SWEP verwendet Cookies, um Ihnen den Besuch unserer Web-Seiten so angenehm wie möglich zu machen. Durch die Nutzung unseres Services gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nutzung der gesamten Energie durch Wärme-Rückgewinnung

Kosten sparen mit Wärme-Rückgewinnung

Abwärme in Form von Prozessdampf, Heißwasser, Öl oder erwärmter Luft ist das Ergebnis von nahezu allen Produktionsprozessen - und muss nicht ungenutzt an die Umgebung abgegeben werden. Mit SWEP Wärmeübertragern kann die Energie gewonnen und nutzbar gemacht werden. Damit werden nicht nur CO2 Emissionen , sondern auch die Kosten beim Hersteller und Endnutzer reduziert.


Anwendungen, bei denen SWEP Wärmeübertrager eingesetzt werden

Erfahren Sie mehr über Wärmerückgewinnung bei Druckluft

Wärme aus überhitztem Kältemittel-Gas gewinnen

 


Wärmerückgewinnung aus Druckluftanlagen

Holen Sie mehr Wärme aus Ihren Druckluftsystemen zurück und nutzen Sie den Großteil der eingesetzten Energie.

Rund 10% des gesamten in der Industrie eingesetzten Stroms entfallen auf Druckluftsysteme. Der größte Teil dieser Energie wird ungenutzt in Wärme umgewandelt. Bei ineffizienten Systemen bedeutet es, dass zuerst Energie zur Erzeugung von Wärme aufgewendet wird, um dann die Temperatur wieder mit weiterem Energieeinsatz durch Kühler zu senken. Mit Wärme-Rückgewinnung können Sie sowohl die Kosten als auch den CO2-Fußabdruck erheblich senken.

  • Etwa 96% des gesamten elektrischen Energie können genutzt werden

  • Schnelle Amortisation

  • Bei ölgeschmierten Kompressoren ist die Ölkühlung die Hauptenergiequelle, die eine Rückgewinnung von bis zu 81% ermöglicht. Druckluft bietet eine zusätzliche Rückgewinnung von 15%.

  • In ölfreien Kompressoren ist Druckluft die Hauptenergiequelle, die eine Rückgewinnung von bis zu 91% ermöglicht. Getriebeölkühlung bietet eine zusätzliche Rückgewinnung von 5%.

 


Mehr Informationen

Airflux - signifikante Kosteneinsparungen und reduzierte CO2-Emissionen durch effiziente Wärmerückgewinnung

Airflux mit Sitz in Lille, Frankreich, ist einer der führenden Anbieter von Druckluft-Kompressoren für den französischen Markt.

Um die Effizienz der Wärmerückgewinnung weiter zu steigern, haben die Ingenieure von Airflux das Ecosph’Air Energy-Recovery-System entwickelt. Ziel ist die Rückgewinnung der von den Kompressoren erzeugten Wärmeenergie.

Lesen sie hier die Erfolgsgeschichte (Englisch)

 


Wärmerückgewinnung durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)

Gleichzeitige Stromerzeugung mit Wärmerückgewinnung und -nutzung

Traditionelle motorisch angetriebene Generatoren erzeugen elektrischen Strom mit einem Wirkungsgrad von rund 40%. Um das System effizienter zu machen, können Sie KWK-Systeme installieren, die Wärmeenergie aus dem Kühlwasser des Motorblocks, Schmieröls und Abgas sammeln. Damit kann heißes Wasser über Wärmetauscher erzeugt werden, was die Gesamtenergieeffizienz erheblich steigert.

Kombinierte Kraft-Wärme-Motoren (BHKW) sind ideal für die zuverlässige Energieerzeugung - als Notstrom in Krankenhäusern, mobile Stromaggregate und zur Spitzenlastabdeckung und Eigenstromerzeugung.

  • Erzielen Sie eine Gesamtenergieeffizienz von über 90% durch die Kraft-Wärme-Kopplung.

  • Ausgelegt für hohe Leistung und schnelle Reaktion - für längere Wartungsintervalle

  • Ein wassergekühlter Generator erhöht die Heizleistung und minimiert unerwünschte Wärmeabstrahlung

  • Niedrigere Emissionswerte und höhere Motorleistung durch einem effizienten Ladeluftkühler



Mehr Informationen

Licht für die Tomatenzucht

Unser Kunde GE Jenbacher ist einer der bekanntesten Hersteller von Gasmotor-BHKWs.

Ein einzelner J624 von GE Energy mit einer Leistung von 4 MW kann den Strombedarf von rund 9.000 europäischen Haushalten decken. Darüber hinaus trägt er dazu bei, niederländische Tomaten zu beleuchten, die nach ganz Europa exportiert werden.

Lesen sie hier die Erfolgsgeschichte (Englisch)

 


Wärmerückgewinnung aus ORC-Prozessen

Stromerzeugung aus Niedertemperatur-Wärmequellen

Der Organic Rankine Cycle ist eine nachhaltige Technologie, mit der Abwärme aus Niedertemperaturquellen wie Geothermie, Solar und Industrie wirtschaftlich genutzt - und in Elektrizität umgewandelt werden kann.

Saubere Energie durch ORC Abwärmenutzung

Als das in Japan ansässige Unternehmen Daiichi Jitsugy aufgefordert wurde, ein ORC-System zu entwickeln, wussten die Ingenieure, dass sie einen außergewöhnlichen Wärmeübertrager benötigen.

Bestehende Technologie waren auf Wärmequellen mit mittleren bis hohen Temperaturen (über 260° C) beschränkt, ungeeignet für Abwärme mit Temperaturen unter 150° C. Der Bedarf für eine neue Technologie war da, die auch bei niedrigeren Temperaturen funktioniert.

Lesen sie hier die Erfolgsgeschichte

Rank® ORC-Technologie für Wärmerückgewinnungslösungen

Die Leistung der ORC RANK®-Geräte reicht von 2 bis 100 kWe. Der Aktivierungsbereich für die Niedertemperaturnutzung beginnt bereits bei 85 ° C. Die SWEP Wärmeübertrager werden als Economiser, Verdampfer und Kondensator eingesetzt.

Lesen sie hier die Erfolgsgeschichte (Englisch)

 


Wärmerückgewinnung mit Kälteerzeugern

Wärme aus überhitztem Kältemittel-Gas nutzbar machen

Industrielle Kälteanlagen mit luftgekühlten Kondensatoren verschwenden Energie, indem sie Kondensationsenergie an die Umgebungsluft abgeben. Durch die Installation eines Enthitzers kann ein großer Teil dieser Abwärme in heißes Wasser umgewandelt werden, das für viele Zwecke genutzt werden kann.

.

Gelötete Plattenwärmeübertrager von SWEP sind ein wesentliches Werkzeug, um Wärme aus dem Kälteprozess zusätzlich nutzbar zu machen. Ein als Enthitzer eingesetzter Wärmeübertrager wird zwischen Verdichter und Kondensator eingebaut. Dadurch kann die Wärme aus dem Gas gewonnen wer

Die Installation eines Wärmeübertragers dient nicht nur dazu, die anspruchsvolle EU-Ökodesign-Richtlinie zu erfüllen, die die Hochtemperatur-Prozesskühler abdeckt. Die zusätzliche Effizienzsteigerung hilft Wärme aus dem Kältemittel-Gas zu gewinnen, wodurch eine Rückgewinnungsquote von bis zu 91% - sowie zusätzliche 5% aus dem Getriebeöl erzielt werden können.



Mehr Informationen

 


Wärmerückgewinnung in der Prozessindustrie

Hohe Wärmeübertragung - bei geringem Strömungswiderstand und Druckverlust

In der Regel verfügt die Industrie über viel überschüssige Wärme aus den Produktionsprozessen, der als Dampf oder heißes Wasser vorliegt und für andere Zwecke nutzbar gemacht werden kann. Die Herausforderung besteht darin, die Wartungs- und Betriebskosten auf einem Minimum zu halten, ohne Beschränkung der Leistung.

.

Göteborg Energi sieht das "Große Ganze"

Göteborgs Energi, das führende Energieunternehmen in Westschweden, versorgt die Stadt seit 1952 mit Fernwärme.

Die neue Wärmerückgewinnungsstation hat ein veraltetes technisches System ersetzt. Der Platzbedarf für die SWEP Wärmeübertrager war weniger als halb so groß wie der der vorherigen Wärmetauscher.

Lesen sie hier die Erfolgsgeschichte (Englisch)

 


Mehr Informationen