SWEP verwendet Cookies, um Ihnen den Besuch unserer Web-Seiten so angenehm wie möglich zu machen. Durch die Nutzung unseres Services gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Solarheizung

Moderne Solarkollektoren sind effizienter als je zuvor. Dazu eröffnet sich Architekten mit der Möglichkeit, Absorptionsflächen in anderen Farben als Schwarz zu verwenden, die Gelegenheit, Solarkollektoren auf völlig neue Art und Weise einzusetzen.

Der Markt für Solarheizungen zählt zu den expansivsten Bereichen des europäischen Energiesektors. So konnte der Markt beispielsweise in Österreich im Zeitraum von 1994 bis 1999 ein Wachstum von 18% verzeichnen. Diese Fallstudie hebt die Rolle eines kompakten gelöteten Plattenwärmetauschers in einem effizienten Solarheizsystem besonders hervor.

Einer der Vertriebspartner von SWEP in Österreich ist AEE, eine unabhängige Vereinigung mit Blick auf erneuerbaren Energieformen. AEE steht in zahlreichen Energieprojekten beratend zur Seite.

Der Wärmeübertragungskoeffizient herkömmlicher Systeme mit einfachem Kreislauf fällt manchmal gering aus. In einem solchen System fließt das von der Sonne erwärmte Ethylenglykol durch ein spiralförmiges Rohr in einem Wassertank. Dabei wird die Energie des Ethylenglykols auf das Wasser in dem Tank übertragen. Verschmutzungen, darunter Algen oder Rost an den Leitungen, können die Wärmeübertragung und die Sauberkeit des Systems jedoch beeinträchtigen. Aus diesem Grund muss ein solcher Tank in regelmäßigen Abständen geöffnet und gereinigt werden, was sowohl unangenehm als auch zeitaufwändig ist.

Ungenügende Wärmeübertragung in einem System mit einfachem Kreislauf kann zwei Gründe haben. Zum einen kann die Turbulenz in den Rohren innerhalb des Tanks zu schwach sein, zum anderen können sich aufgrund von stehendem Wasser in dem Tank Ablagerungen an den Rohren bilden.

Der Einsatz eines zwischengeschalteten Tauschers von SWEP und der Aufbau eines Systems mit doppeltem Kreislauf kann diese Probleme von vornherein verhindern. Der gelötete Plattenwärmetauscher von SWEP hat eine hochturbulente Strömung, die die Wärmeübertragung zwischen den beiden Kreisläufen verbessert, und bietet somit eine bedeutend leistungsstärkere Lösung als Systeme mit einfachem Kreislauf. Auch wenn ein System mit einfachem Kreislauf den Vorteil bietet, ohne zusätzliche Pumpe arbeiten zu können, benötigen die Tauscher-Wellrohre eine Menge Raum und die Wärmeübertragung ist zudem weniger effizient als bei Einsatz eines SWEP-Tauschers.

Weiterhin besteht nicht mehr das Problem des stehenden Wassers rund um die Leitungen, so dass der Tank nicht mehr gereinigt werden muss. Das System mit doppeltem Kreislauf bietet somit eine absolut wartungsfreie Lösung zur Wärmeübertragung.

Darüber hinaus bietet das System mit doppeltem Kreislauf auch zahlreiche Vorteile im Hinblick auf die Steuerung. Die Wärmeentnahme kann wesentlich einfacher und präziser gesteuert werden, wenn das gesamte Leitungssystem außerhalb des Tanks verläuft.

Eine 40% Ethylenglykol-Lösung fließt durch die Solarkollektoren und wird dabei durch das Sonnenlicht erwärmt. Bei einem System mit einfachem Kreislauf erwärmt das warme Ethylenglykol dann das Wasser in einem Tank, indem die Lösung durch ein spiralförmiges Leitungssystem innerhalb des Tanks fließt. Bei einem System mit doppeltem Kreislauf sind die Leitungen im Inneren des Tanks überflüssig, da die gesamte Solarwärme an das Wasser im Plattenwärmetauscher übertragen wird. Bei der Low-Flow-Variante des Systems mit doppeltem Kreislauf (siehe untenstehende Tabelle) kann